Über Wollsocken und Haltbarkeit

hirsch natur
Schafschurwolle, unser Lieblingsmaterial, ist sehr angenehm und hautfreundlich. Genau genommen ist es das einzige Material, das uns die Natur zu Bekleidungszwecken Geschaffen hat. Wir als Stricker von Naturtextilien tun alles für eine gute Haltbarkeit. Aber auch Sie können einiges dazu beitragen:

Eine gute Pediküre ist natürlich sehr wichtig, damit Nägel und Schorf das Strickwerk nicht beschädigen. Besonders wichtig ist aber gut passendes und gut verarbeitetes Schuhwerk. Heute sind weitere Schnitte sehr gefragt. Dadurch bewegt sich der Fuß im Schuh mehr, der Strumpf reibt am Leder, an den Nähten und der Sohle, einzelne Fasern lösen sich aus dem Verbund und irgendwann konnte es auf leisen Sohlen: das erste Loch. Noch schlimmer ist es, wenn durch den lockeren Sitz ein klitzekleiner Steinsplitter in den Schuh gelangt.

Bei den vielen tausend Metern, die man täglich läuft, wird Schritt für Schritt Faser für Faser aus dem Gestrick zerstört und im Strumpf klafft schon nach kurzer Zeit ein Loch.

Fazit: Die Beschaffenheit der Füße, der Schuhe, die Art zu gehen und modische Aspekte spielen eine wichtige Rolle für die Haltbarkeit der Socken. Für den, der Wollsocken oft schnell verschleißt, haben wir Artikel mit einer natürlichen Woll-Walkfilzsohle entwickelt. Beim Filzen verhaken sich die feinen Schnäppchen auf den Fasern fast unlösbar miteinander und bilden eine besondere strapazierfähige Laufsohle. Ansonsten ist es hilfreich, wenn Sie der Natursocke die Achtsamkeit andienen lassen, die sie verdient. So werden Sie lange Freude daran haben.